FORSTSCHUTZSTELLE EBERSWALDE
   


Aktuelle und wissenschaftlich fundierte Beratung für den Waldbesitzer


Phytophage Insekten an Eiche

Nebenstehende Grafik verdeutlicht, die bereits telefonisch oder per mail mitgeteilte Ursache, warum bei den Frostspanner - Arten der Fraß von unten nach oben und von innen nach außen stattfindet. Das Weibchen klettert im Frühwinter den Stamm hinauf und legt die Eier im Kroneninneren ab. Der Raupenfraß beginnt demnach auch dort. Beim Grünen Eichenwickler ist es gerade anders herum. Durch die Eiablage in der Kronenspitze beginnen die Raupen auch hier mit dem Fraß und der Baum wird von oben nach unten und von außen nach innen entlaubt.

Auf Anregung einiger Forstpraktiker wird anbei der Entwurf eines Erfassungsblattes für Phänomene und Merkmale in Eichenbeständen übergeben. Es sollte vor allem für sog. Problembestände geführt werden, um im Entscheidungsfall zur Durchführung von Gegenmaßnahmen (PSM) eine bessere Grundlage zu haben. Derartige Datensammlungen gewinnen besonders dann an Wert, wenn man Daten über mehrere Jahre gesammelt hat.

ERFASSUNGSBLATT EICHE


Eichenprozessionsspinner in Brandenburg Die Befallsgebiete im Nordwesten Brandenburgs haben sich bedeutend vergrößert. Gegenmaßnahmen sind dringend angeraten, insbesondere dort, wo gesundheitliche Schäden an Menschen eintreten können......Lesen Sie weiter!


   
   
Kontakt: Postanschrift: Prof. Dr. C. Majunke Schwappachweg 10, 16225 Eberswalde; E-mail: cmajunke@t-online.de
   

   
verantwortlich: Prof. Dr. C. Majunke (email ) Copyright© 2005. Alle Rechte vorbehalten. Stand:Dezember 2012